Forschungsprojekt zur Untersuchung der Streßfaktoren während Tiertransporten anhand von Cortisolmetaboliten aus dem Kot 
Leiter:
Dr. F. Schwarzenberger
IInstitut für Biochemie der Veterinär Medizinischen Universität  Wien.

Wir sind eine der wenigen legalen Spezialtransportfirmen für Zootiere in Europa, welche mit ihrem Personal und Geräten nicht nur alle Auflagen der EU erfüllt - vorsorglich selbst diejenigen die noch gar nicht in Kraft sind - sondern auch an der Ausarbeitung solcher Regelungen durch Einbringen unserer jahrzehntelangen Erfahrung aktiv mitarbeiten.

Wir haben den Vorsitz des europäischen Komitees für exotische und Wildtiere der AATA, arbeiten dadurch eng mit der IATA zusammen und sind im Europäischen Rat bei relevanten Sitzungen als Beobachter und Berater zugegen.

Es ist uns durchaus bewußt, daß jeder auch noch so kurze Transport einen tiefen Eingriff in das tägliche Leben der Tiere bedeutet und bemühen uns, den dadurch entstehenden Streß so gering wie möglich zu halten, zum Beispiel durch Beförderung ohne Kisten, wo immer das möglich ist.

Um diese Streßkomponente näher definieren zu können, haben wir uns entschlossen, das Forschungsprogramm des Herrn Dr. Schwarzenberger von dem Institut für Biochemie der Veterinär Medizinischen Universität Wien über die Messung von Streßhormonen vor, während und nach Transporten zu unterstützen.

Die so gesammelten und ausgewerteten Erfahrungen werden allen zukünftig zu transportierenden Tieren zugute kommen.

x
x
x